Eine kürzlich gerodete Fläche wertet die Abfahrt vom Rosenkogel weiter auf (© ed)