Home
EISKLETTERTURM
GAAL FROSTIG
MARTIN EDLINGER
BERGFÜHRER
ULF EDLINGER
AVANT DILLETANTI
TOURENFÜHRER GAAL
FELS, EIS, SCHNEE
DIE FEINE FOTOECKE
OBLIGATE KNIPSEREIEN
  Martin Edlinger  
  Ulf Edlinger  
SCHROFIG?
KONTAKT, INFO, FAKTEN
Mighty Moose Hockey

(Freunde & Partner)



Ochsen auf der gleichnamigen Alm
 
Entlastende Abstände
 

Stand- und Spielbeine am Pletzen
 
Ordentlich verspurter Gipfelhang
 

An den Ufern des Ochsenalmbacherls ...
 
Schau ... da gehts tief hinunter ...
 

Seminarleiter beim Selbstversuch
   
Pletzen, 19. Februar 2005

Das heurige Seminar "Zen und die Kunst einen Bach zu überqueren" fand leider kein sehr großes Echo in einschlägigen Kreisen. Einzig Kurt K. (danke für die Fotos) und der Verf. waren Zeugen dieser beeindruckenden und lehrreichen Veranstaltung an den Gestaden des Ochsenalmbacherls.

Zuvor allerdings wurde der Pletzen heimgesucht, von dessen Südwestseite, die im unteren Teil wunderschöne Eindrücke in die uns Bergsteigern oft so fremde Welt des Fortstraßenbaus bietet. Dankenswerter Weise hat sich die Gemeinde Gaal dazu entschlossen, die Straße nicht bis zum heuer neu errichteten Parkplatz auf Höhe der Grafenhube freizugeben, sodass Freunde von zünftigen Schitouren zwei Kilometer länger Gelegenheit haben ihre Motoren auf Betriebstemperatur zu bringen, während sie auf einer bis zum Schotter geräumten und durchaus auch für tiefergelegte italienische Sportwagen befahrbaren Straße dahinhatschen.

Egal, denn am Tage des Seminars 2005 waren trotz dieser gezielten Vergrämungsmaßnahmen Massen von Tourengehern am Pletzen (17, ich habe sie gezählt.) Liebe Gemeinde, liebe Forstverwaltung, das einzige was da noch hilft ist gezielter Abschuss, um die Population unter Kontrolle zu bringen.

Ein kurzes Wort zum Schnee: Viel davon! Und das bringt uns auch schon zum eigentlichen Seminarinhalt. Martin H. demonstrierte bei der Überquerung des Ochsenalmbacherls einen erhellenden Einblick in die Avantgarde der Bachüberquerungsphysik. Nicht das vorjährige "Kraft mal Weg" ist heuer die Devise, sondern "Punktbelastung sucks".

Details entnehmen sie bitte nebenstehenden Fotos.

 

   e-dvertising.at
   Haftungsausschlusszurück    nach oben